Job als Elektroniker

Job als Elektroniker – Erfahrung in der Personaldienstleistung

Mario Irmscher Mitarbeiter im Porträt Kommentieren

Beim Stichwort Personaldienstleistung schalten Sie lieber ab? Als Elektroniker wollen Sie niemals in der Personaldienstleistung arbeiten? Diese Sichtweise sollten Sie überdenken! Warum? Lesen Sie dafür meinen Blogbeitrag über meinen Job als Elektroniker.

Seit Oktober 2019 arbeite ich bei der Personaldienstleistung BS Krohn und bin als Elektroniker in einer großen Bäckerei eingesetzt. Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Vorteile BS Krohn mir bietet und warum die Personaldienstleistung ein toller Türöffner für Ihre berufliche Zukunft ist!

Job als Elektroniker

Vor meinem jetzigen Job war ich Reisebusfahrer und habe viel von der Welt sehen dürfen. Aufgrund privater Umstände habe ich mich dazu entschieden, eine Umschulung zu machen. Als Elektroniker habe ich nun die Möglichkeit, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Derzeit bin ich Betriebselektroniker in einer Münchner Großbäckerei. Wie der Job als Elektroniker dort aussieht? Ich sorge unter anderem dafür, dass die Öfen und Maschinen laufen. Zu meinem Aufgabengebiet gehören die Wartung und die Fehlerbehebung aller Elektrogeräte in der Bäckerei. Bei mir ist jeder Tag anders, was meinen Job als Elektroniker so spannend macht. 

Zusammenarbeit mit BS Krohn

Zu BS Krohn bin ich über einen Kontakt meiner Freundin gekommen. Der Vermittlungsprozess dort läuft unkompliziert, effizient und trotz dessen herzlich ab. Ich habe mich bei BS Krohn sofort wohl gefühlt.

Das Bewerbungsgespräch hat sich auf meine Kompetenzen und Fähigkeiten fokussiert – Äußerlichkeiten waren total egal. Der Mensch mit seinem Können steht hier im Fokus. Nach dem ersten Kennenlernen ging es dann sehr schnell. Cornelia Krohn hat mir bereits nach ein paar Tagen drei passende Angebote geliefert und ich konnte mich für eines der Unternehmen entscheiden.

Bei dem Vermittlungsprozess hat mich besonders die Ehrlichkeit und Offenheit überzeugt. Ich konnte genaue Angaben machen, welche Unternehmen und welches Gehalt ich mir vorstelle. BS Krohn hat diese Bedingungen bei der Vermittlung berücksichtigt. Leere Versprechungen, allgemeine Floskeln oder vage Aussagen? Bei BS Krohn Fehlanzeige.

Die einzige Herausforderung, die ich während meiner Zeit bei BS Krohn erlebt habe, ist die Genauigkeit der Zeiterfassung. Da ich für zwei Unternehmen arbeite – BS Krohn und die Großbäckerei – muss die Zeiterfassung sehr genau und vor allem doppelt erfolgen. Anfangs gab es kleine Abweichungen. Mittlerweile hat BS Krohn aber eine super Lösung gefunden und alles klappt reibungslos. 

Personaldienstleistung? Immer wieder!

Leider habe ich in der Vergangenheit bereits negative Erfahrungen mit Personaldienstleistern machen müssen. Im Vorstellungsgespräch wurde ich regelrecht auseinandergenommen. Dem Gegenüber ging es nur um das schnelle Geld. Für mich war die Personaldienstleistung zu diesem Zeitpunkt von leeren Versprechungen und Ausbeutung der vermittelten Bewerber geprägt. Auch ich hatte die klassischen Vorurteile gegenüber dieser Branche. 

BS Krohn hat mich vom Gegenteil überzeugen können. Für mich ist die Personaldienstleistung heute ein Türöffner für Unternehmen, bei denen ich sonst nicht hätte arbeiten können. So können auch Sie eine neue berufliche Chance bekommen. Was Sie allerdings im Anschluss daraus machen, liegt ganz bei Ihnen. 

Wenn ich mich noch einmal entscheiden müsste, würde ich es jederzeit wieder für BS Krohn tun. Fairness und Menschlichkeit gegenüber den Mitarbeiten wird hier großgeschrieben. Der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Kompetenzen steht im Mittelpunkt. BS Krohn ist definitiv ein Personaldienstleister mit Herz – der auch Ihr perfekter Türöffner für Ihre erfolgreiche berufliche Zukunft sein könnte. Worauf warten Sie noch?

Beitragsbild: © LightFieldStudios – istock.com

Mario Irmscher – Betriebselektroniker

Dank meines Jobs als Betriebselektroniker ist kein Tag wie der andere. Jeden Tag erwarten mich neue Herausforderungen an unseren Maschinen – diese Abwechslung liebe ich so an meinem Job. Erstere ist mir auch in meiner Freizeit wichtig. So zieht es mich immer wieder in neue Länder – meine Lieblingsreiseziele sind eindeutig Mexico und Brasilien. Am liebsten verreise ich natürlich mit meiner Familie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.